Schwerpunkt Künste

Der Schulschwerpunkt Künste hat das Ziel, das kulturelle Selbstbewusstsein eines jeden Schülers/einer jeden Schülerin durch die Arbeit an eigenen Werken mit künstlerischen Gestaltungsmitteln zu stärken. Durch diese Schwerpunktsetzung wird außerdem ein Gegengewicht zu den überwiegend kognitiven Anforderungen des Unterrichts gesetzt.

Die tatsächlichen sinnlichen Erfahrungen innerhalb dieses Unterrichts stehen einem übermäßigen Medienkonsum vieler Schüler gegenüber. Die Möglichkeit, echte Gefühle darzustellen, ist ein Gegenpol zur unrealistischen Spiel- und Fernsehwelt. Auch mit Blick auf die Inklusionsschüler bietet der Unterricht in diesen Fächern durch Fantasie und Kreativität einen Ausgleich.

Präsentationen stehen im Mittelpunkt

Schüler des Jahrgang 7 stellen ihre Kunstwerke vor.

Schüler des Jahrgang 7 stellen ihre Kunstwerke vor.

Einerseits erfahren die SchülerInnen durch Präsentationen ihres künstlerischen Schaffens eine Wertschätzung und Anerkennung durch eine Öffentlichkeit, die sie vielleicht in anderen Fächern nicht haben. Hier lernen und erfahren sie, dass es Beurteilungsmöglichkeiten gibt, bei denen nicht ausschließlich kognitives Wissen abverlangt wird. Gleichzeitig erfahren und trainieren die SchülerInnen durch ihren persönlichen Einsatz Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft, Kreativität und Moti­vationsfähigkeit.

Auf dem Apfeltag, am Tag der offenen Tür, im Weihnachtsgottesdienst und bei anderen Gelegenheiten präsentieren die SchülerInnen ihre Ergebnisse. Teilweise erfolgt dies in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern und professionellen KünstlerInnen. Die drei Fächer prägen schon jetzt das Schulleben und setzen schulkulturelle Höhepunkte mit Kunstausstellungen, Konzerten und Zirkusvorführungen.

Die Zirkusklasse 6 bei der Aufführung

Die Zirkusklasse 6 bei der Aufführung

In Jahrgang 5 und 6

Bei der Anmeldung wählen die SchülerInnen der zukünftigen 5. Klassen ein künstlerisches Profil: Musik, Kunst oder Zirkus, mit einer Erst- und einer Zweitwahl. Entsprechend ihren Wünschen werden die SchülerInnen den neuen Klassen zugewiesen. In den kommenden zwei Jahren erhalten sie dann entsprechend vierstündigen Musik-, Kunst- oder Zirkusunterricht. Daneben gibt es ein Musikangebot, damit auch die SchülerInnen der Kunst- und Zirkusklassen eine musikalische Grundbildung erhalten.

Wie geht es in den Jahrgängen 7 und 8 weiter?

Nach der 6. Klasse können die SchülerInnen erneut eine Wahl treffen. Im Wahlpflichtbereich II stehen vierstündige Kurse aus den Bereichen Bildende Kunst, Musik oder Theater zur Auswahl. Besonders talentierte SchülerInnen aus dem Bereich Bildende Kunst werden von der Schule am Kunstlabor angemeldet. Dort arbeiten sie eine Woche lang zusammen mit SchülerInnen anderer Schulen zu aktuellen Ausstellungen der Deichtorhalle und lernen gestalterisch Position zu zeitgenössischer Kunst zu beziehen.

Kunstprojektwoche in Jahrgang 7

Modenschau im Rahmen der Kunstprojektwoche

Modenschau im Rahmen der Kunstprojektwoche

Einen besonderen Akzent setzt die Projektwoche der Künste in Jahrgang 7. Die SchülerInnen arbeiten gemeinsam mit ihren KlassenlehrerInnen eine ganze Woche lang an einem künstlerischen Projekt. Dabei ist die Mitwirkung der SchülerInnen bei der thematischen Ausrichtung des Schaffensbereichs bedeutend. Anders als im sonstigen Unterricht beschäftigen sich die SchülerInnen ausschließlich mit diesem künstlerischen Themenbereich. Zum Abschluss findet hier eine Präsentation statt.

In den Jahrgänge 9 und 10

Eine Fortsetzung der Wahlpflichtkurse aus dem Wahlpflichtbereich II findet in zweistündigen Kursen in den Jahrgängen 9 und 10 statt. Auch hier haben die SchülerInnen die Wahl zwischen Bildender Kunst, Musik und Theater.

Nachmittagsangebote

Der künstlerische Schwerpunkt setzt sich auch im Nachmittagsangebot fort. An zwei Nachmittagen bietet die Rissener Künstlerin Bibi Gündisch Kunstkurse an. Auch musikalisch gibt es bereits ein breit gefächertes Angebot: ein Unter- und ein Mittelstufenchor mit Vocal-Coaching, ein Band-Training sowie Gitarrenunterricht in Kooperation mit dem Konservatorium in Sülldorf.